Ein Herz aus Stein für den Austrofaschisten Haider

Kärnten ist das Bayern Österreichs. Hier ist die deutschnationale Welt noch in Ordnung und wird befeuert von einem umtriebigen Antislawismus und Antikommunismus. Ein größerer Teil der deutschsprachigen Bevölkerung Kärntens ist deutschnational orientiert und sah und sieht sich in der Tradition eines Grenzkampfes mit den Slowenen und den Tito-Partisan_innen. Allgemein ist Kärnten stark ländlich und traditionalistisch geprägt. Hier wirbt auch die sozialdemokratische SPÖ noch 2012 mit einem identitären: „Du bist Kärnten!“.
Kein Wunder, dass so eine Gegend einen Mann wie Jörg Haider hervor- und hochbrachte. Mit seiner Hetze gegen Slowen_innen, Asylbewerber_innen und Linke schaffte Haider es in Kärnten Mehrheiten hinter sich zu scharen. Er sprach einfach auch die Kärntner Volksseele an. Auf Österreich-Ebene konnte Haider nicht durchgängig glänzen. Seit 1976 Mitglied der FPÖ führte er die zeitweilig nationalliberale Partei erfolgreich wieder zurück auf den rechtspopulistischen und deutschnationalen Weg, aber sein Erfolg war nicht durchgängig. Am erfolgreichsten blieb er in Kärnten. Hier war er seit 1983 FPÖ-Landesobmann. Während seine FPÖ-Abspaltung „Bündnis Zukunft Österreich“ (BZÖ) überall sonst scheiterte, so nicht in Kärnten. Hier war er BZÖ-Landesobmann und Landeshauptmann, also Ministerpräsident. Hier wählten die Leute weniger FPÖ oder BZÖ, sondern „ihren“ Jörg. In Kärnten inszenierte sich Haider erfolgreich als „Volkstribun“ für „den kleinen Mann“ gegen „die da oben“. Dass er dabei einen VW Phaeton fuhr, störte nicht. Schon eher störte es viele Anhänger_innen, als er ihn Ende 2008 gegen eine Leitplanke setzte und starb.
Doch auch um den toten Haider (1950-2008) bildete sich schnell ein Kult. Zehntausende erwiesen dem bekennenden deutschnationalen Burschenschafter und SS-Sympathisanten das letzte Geleit. An seinem Unfallort bei Klagenfurt gibt es bis heute Gegenstände der Liebes- und Sympathie-Bekundung bzw. Grabbeilagen. Hier mal ein Eindruck:

Haider-Unfallstelle a

Haider-Unfallstelle b

Haider-Unfallstelle c

Haider-Unfallstelle d

Haider-Unfallstelle e

Haider-Unfallstelle f

Haider-unfallstelle g

Haider-Unfallstelle h

Haider-Unfallstelle i