Kommentar in der „Schwäbischen Post“ vergleicht orthodoxe Juden mit Reichsbürgern

In der schwäbischen Provinz scheinen die Journalisten auf seltsame Vergleiche zu verfallen. So vergleicht ein Manfred Moll in einem Kommentar in der „Schwäbischen Post“ vom 17. Februar 2017 die rechtsextremen Reichsbürger mit orthodoxen Juden:

„Die sogenannten Reichsbürger sind ideologisch ähnlich gefangen wie die orthodoxen Juden in Israel, die auch ihren Staat nicht anerkennen. Man sieht im Falle der „Reichsbürger“ jedoch, dass nicht nur religiöser, sondern auch […].“

Schwäbische Zeitung seltsame Analogie
Offenbar verarbeitet hier ein Provinzjournalist seine Abneigung in einem abseitigen Vergleich.